Stellungnahme zum Anschlag in Halle

Benchtalk_07.JPG

Die Politik verliert die Menschen aus dem Blick

Ein weiteres Mal zeigt sich, dass der Mensch aus dem Fokus der Politik geraten ist. Der rechtsextremistische Anschlag von Halle trifft ins Mark. Und die Politik sieht zu! Sie ist nicht in der Lage, etwas gegen den zunehmenden (Fremden-) Hass in unserer Gesellschaft zu tun.

Die Unerbittlichkeit, mit der die Politik an dieser Art des Kapitalismus festhält, werden wir teuer bezahlen müssen. Der Mensch wird aus den Augen verloren. Was wir brauchen ist Austausch, Bildung, Aufklärung, gezielte Sozialarbeit und eine Politik, die sich für eine interkulturelle Vielheitsgesellschaft einsetzt.

Stattdessen durchzieht unsere Gesellschaft ein Gefühl der Haltlosigkeit. Sie wird schleichend anfälliger für Autoritarismen.

Darum geht es nun um das Engagement jedes Einzelnen. Wir lassen uns den Frieden und unsere Freiheit in Deutschland nicht nehmen!

Wir müssen uns gemeinsam gegen das System erheben. Die bestehenden politischen Strukturen gehören nicht mehr zu unserer Gesellschaft. Sie müssen mit allen Bürgerinnen und Bürgern dringend neu gedacht werden!

Durch Eure Teilnahme an Wahlen und Eure Stimmabgabe an die Politiker*innen, die wirklich die Menschen – uns alle – im Fokus haben, können wir Veränderungen schaffen!

Hannover wählt am 27. Oktober eine Oberbürgermeisterin. Informiert Euch, denn Ihr habt die Wahl.