Debatte – Nachhaltige Mobilität statt E-Scooter-Müll

PHOTO-2019-08-22-10-00-08.jpg

Debatte – Nachhaltiges Mobilitätskonzept statt E-Scooter-Müll

Ab heute stehen einige weitere Hunderte sogenannter E-Scooter auf Hannovers Straßen. Das Angebot des US-Unternehmens „Lime“ gesellt sich zu dem des deutschen Start-Ups „Tier“ mit mehr als 1000 Fahrzeugen. Viele Bürger sind bereits nach vier Wochen genervt, wie die HAZ in dem Artikel „Wo sind nur die Roller hin?“ vom 20. August berichtet.
Also bekommen wir noch mehr Schrott auf Hannovers Straßen, in Hannovers Gassen und Hinterhöfen. Zudem ist es bereits zu einigen Unfällen mit schweren Verletzungen gekommen.
Ich frage mich: Warum setzt sich Hannover in Sachen Mobilität nicht für den Ressourcenschutz und ein nachhaltiges Mobilitätskonzept ein? Wieso entwickelt die Stadt nicht die bestehenden Mobilitätsmöglichkeiten weiter?

Meine Ansätze:
1) Senkung der ÖVP Tarife
2) Ausbau aller Fahrradwege
3) Instandsetzung aller Fahrradleichen – und davon haben wir unfassbar viele – durch die Stadt
4) Bemalen, gestalten und aufarbeiten der Räder mit Kinder und Jugendlichen
5) „Hannoverbikes“ als Marke gründen
6) Kostenfreies Bike-Sharing Angebot der #Hannoverbikes“ durch die Stadt